© 2019 Jangeldorfer Carnevalsverein 68 e.V.

Alle Rechte vorbehalten.

Besucher Online:

Die Geschichte des Jangeldorfer Carnevalvereins JCV 68 e.V.

Die Geschichte beginnt mit, ja eigentlich vor ca. 30000 Jahren, zu diesem Zeitpunkt wurden in Thüringen und wir sind ja das grüne Herz Deutschlands, erste Steinzeitkulturen nachgewiesen. Wir der JCV 68 e.V., ansässig im thüringischen ROM, St.Gangloff, durchlebten die Genesis zum Faschingsverein. Gegründet im Jahre 1968 mit nunmehr 60 Mitgliedern und einem 3 Stundenprogramm.

 

Der JCV besteht aus verschiedenen Truppenteilen mit Vorsitzenden und Stellvertretern. An der Spitze steht, sitzt, labert der Vorstand mit seinen 11 Mitgliedern. Sie vertreten die einzelnen Truppen.

 

Welche da wären:

Der Ministerrat, angeführt von seinem Ministerpräsidenten, bestehend aus 11 weisen Wesiren, den Ministern. Der Polizei mit ihrem Hauptmann und seinen 14 Mannen. Den Grazien des Vereins, unserer Funkengarde mit ihrer Chefin bringen es auf 9 Aphroditen. Die internationale Schaubude, die lustigen Sänger und Hertha mit Renate, bringen es auf ca. 16 Akteure. Der Einlass mit seinem Schatzmeister kann auf 10 Hero´s verweisen. Last but not least möchte ich noch unseren Büttenredner, unseren DJ, unsere Lichtmannschaft und unseren Picasso, den größten Aktmaler des JCV, erwähnen.

 

Klar sind noch mehr Leute beteiligt, aber sie scheuen die Öffentlichkeit denn es sind unsere R-,H,- und V-Leute. Die Konkurrenz im Umkreis von 578 Meilen ist groß, daher beginnen wir erst im Oktober mit verdeckten Proben. 2 Tage vor Beginn der 1. Veranstaltung wird erst das komplette Programm offenbart. Daher gibt es auch erst nach den Veranstaltungen des JCV erste Raubkopien. Unsere Fangemeinde geht weit über das provinziale Deutschland hinaus, viele Grüße in die USA, England, Niederlande, Frankreich und Spanien.

 

Wer einmal bei uns war kommt wieder.

 

Alles Hinein!

Der Präsident  

   Motto der Saison 2019   

   " Der wilde wilde Westen! "